Startseite Neuwertige Kleider für Menschen am Existenzminimum    
 

Wie wir arbeiten

Die Stiftung Solidarität bei Arbeitslosigkeit und Armut initiiert bundesweit gemeinnützige Einrichtungen unter dem Namen „Die Ankleide”.

Die Ankleide dient der ergänzenden materiellen Versorgung mit Bekleidungsartikeln für Menschen, die Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld beziehen.

Die Ankleide arbeitet auf der Grundlage, dass Unternehmen Neuware spenden, die für einen symbolischen Preis verkauft wird. Sie wird durch die bundesweit tätige Stiftung Solidarität bei Arbeitslosigkeit und Armut kontrolliert.

Die Stiftung kooperiert mit örtlichen Wohlfahrtseinrichtungen und Beschäftigungsinitiativen, denen sie die gespendete Ware zur Weitergabe an den o.g. Personenkreis zur Verfügung stellt.

© 2004 Eine Non-Profit-Initiative der »Stiftung Solidarität«